ASVer bei der DSAM in Bad Soden

Der Deutsche Schachbund richtet mit der Amateurmeisterschaft jedes Jahr aufs Neue sehr nette Turniere für den Amateurbereich im Schachsport aus, den Ramada-Cup 6 hoch 3. Es werden zunächst in 6 Qualifikationsturnieren die jeweils 6 Bestplatzierten in 6 nach Spielstärke eingeteilten Gruppen gesucht. Am Ende der Serie steht dann für diese Spieler das Finalturnier. Das erste Qualifikationsturnier der neuen Serie fand vom 25.-27.10.2013 in Bad Soden (Taunus) statt. Vom Aachener Schachverein nahmen Thomas, Sven und Eva Maria Titgemeyer teil. Dabei startet Eva in der Gruppe D (1500-1700 TWZ), Thomas und Sven in der Gruppe B (1900-2100 TWZ).
Sven spielte ein hervorragendes Turnier. Nach einem Sieg in Runde 1, folgte ein Remis mit anschließenden 2 weiteren Siegen. Vor der letzten Partie stand er mit 3,5 Punkten alleine auf Platz 2, einen halben Punkt hinter dem führenden Tim Niklas Bingert vom SK Langen. Zwangsläufig führte das Schweizer System beide in der 5. Runde zusammen an Brett 1. Nach fast 5-stündigem Kampf und von den Kibitzen als für Sven aussichtsreich eingeschätztem Turmendspiel mit Mehrbauern, trennten sich beide mit wenig Restspielzeit doch Remis. Damit wurde Bingert Turniersieger. Svens Verfolger Philipp Humburg, SV Eiche Reichenbrand, und Peter Nies, SK 1980 Gernsheim, kamen durch ihre Siege zwar auch auf 4 Punkte, verdrängten Sven jedoch auf Grund seiner hohen Buchholzwertung nicht von Platz 2. Dieser Platz brachte Sven neben der Qualifikation fürs Finale, einer Urkunde und einem Acrylspringer einen Hotelgutschein im Wert von 400€ ein.
Thomas, auf Grund seiner ELO in Gruppe B eingestuft, war mit seinen 2 Punkten zufrieden, die ihm ein DWZ-Plus einbringen. Eva blieb mit 2,5 Punkten in Gruppe D unter ihren Fähigkeiten.
Beide wurden jedoch ebenfalls beurkundet; und zwar für die 10. Teilnahme an einem Ramada-Cup-Turnier mit dem bronzenen Springer. Alle Infos auf http://www.ramada-cup.de
Die Sieger der Gruppe B von links nach rechts: