Entscheidung bei der Stadtmeisterschaft vertagt

Beinahe wäre die Stadtmeisterschaft schon vorzeitig nach der 6. Runde entschieden gewesen, denn während Philipp Lamby das Spitzenspiel gegen Feyyaz Negüs relativ sicher für sich entscheiden konnte, geriet Frank Dischinger in große Schwierigkeiten, als er in seiner Partie gegen Katrin Dannert wichtige prophylaktische Maßnahmen gegen den weißen Königsangriff versäumte und in der Folge eine Figur hergeben mußte. Hätte Frank diese Partie verloren, wäre Philipp mit 1.5 Punkten Vorsprung schon durch gewesen, aber Katrin machte sich etwas Sorgen wegen eines abgeklemmten Turms und war etwas voreilig mit einem Remis zufrieden. Am dritten Brett demonstrierte Christoph Jablonowski gegen Andre Maaß die Vorzüge der Katalanischen Eröffnung und darf jetzt in der letzten Runde die gleiche Eröffnung noch einmal gegen den Spitzenreiter versuchen. Wichtige Siege im Verfolgerfeld gelangen auch Tom Höfken, Gerhart Bieberle und Alberto Bamberger, die nun ebenfalls auf 4 Punkte kommen und auch noch alle Chancen haben, die Preisränge zu erreichen.

Die 7. und letzte Runde findet am kommenden Mittwoch statt. Die Paarungen sind ausgelost und die Partien können wenn nötig vorgespielt (aber nicht nachgespielt) werden. Den Termin für die Siegerehrung haben wir auf Montag, den 16.November, festgelegt.