U20-Mannschaften: Sieg bei der ASJ, Remis in der Mittelrheinliga

Vergangene Woche standen für unsere beiden U20-Mannschaften Meisterschaftsspiele bei der Aachener Schachjugend und der Schachjugend Mittelrhein auf dem Programm. Am 28.10. gelang in der 2. Runde der ASJ-Liga ein knapper Sieg gegen die SG Kohlscheid. In der 2. Runde der U20-Jugendliga der SJM wurde am 01.11. gegen den SV Lendersdorf ein Mannschaftsremis erreicht.
ASJ U20-Liga: Aachener SV – SG Kohlscheid   8 : 7
Die Mannschaft trat vollständig mit Adam, Michael, Lars und Jan an. Der Gegner aus Kohlscheid hingegen nur mit 3 Spielern, womit Lars Partie an Brett 3 kamplos gewonnen wurde [3-0 nach ab dieser Saison geltender 3-Punkte-Regel/1-0 nach klassischer Wertung]. Leider kamen Adam und Jan schlecht aus der Eröffnung heraus, und verloren dabei eine Figur. Während Adam nach kurzer Zeit seine Partie verlor [4-3/1-1], kämpfte Jan noch lange mit Minusfigur auf dem Brett. Letztendlich konnte er die Niederlage aber nicht mehr abwenden [5-6/1-2]. Besser machte es Michael an Brett 2. Durch eine kleine Kombination mit Bauerngabel, gewann er eine Figur. Er bildete dann einen Springervorposten auf d6, und übte starken Druck mit seinen Schwerfiguren auf die gegnerische Königsstellung. Schliesslich tauschte er alle Figuren ab, sodass ein gewonnenes Bauernendspiel mit Mehrläufer auf dem Brett verblieb. Kurz danach gab sein Gegner auf [8-7/2-2].
Dank den fehlenden Anwesenheitspunkt an Brett 3 beim Gegner, gewinnt die Mannschaft am Ende mit 8-7. Nach dem Erfolg in der 1. Runde beim KSK Rochade Eupen, ist das bereits der 2. Sieg der ASJ-Saison.
In der 3. Runde hat die Mannschaft am 27.11. Auswärtsspiel beim KSK 47 Eynatten.
SJM U20-Jugendliga: SV Lendersdorf – Aachener SV   3 : 3
Gleich mit 3 Ersatzsspielern (Michael, Andrej und Phil) trat die Mannschaft in Lendersdorf an. Bei Till an Brett 1 kam es zu heterogenen Rochaden. Er setzte seinen Königsangriff besser und schneller in Szene als sein Gegner, und konnte die Partie klar gewinnen [1-0]. An Brett 2 konnte Jan in der Eröffnung eine Figur gewinnen. Sein Gegner leistete noch einige Zeit Widerstand, gab sich aber letztendlich geschlagen [2-0]. Michael an Brett 3 konnte ein Figurenopfer vom Gegner nicht richtig verarbeiten, und verlor 2 Bauern und eine Qualität. Kurz danach gab er in verlorener Stellung die Partie auf [2-1]. An Brett 4 kam Andrej schlecht aus seiner Eröffnung ins Mittelspiel, und müsste dabei entscheidendes Material einbüßen. Nach kurzer Zeit gab er siene Partie zu recht auf [2-2]. Phils Partie an Brett 5 verlief lange ausgeglichen. Leider übersah er einen Bauernangriff auf seinen gefesselten Läufer, wodurch eine Figur, und kurz darauf auch die Partie, verloren gingen [2-3]. Paul hatte an Brett 6 keine Schwierigkeiten mit seinem jungen Gegner, der seine erste Turnierpartie überhaupt spielte. Nach kurzer Zeit konnte er problemlos mit Dame und Läufer mattsetzen [3-3].
Nach der Niederlage gegen DJK Aufwärts Aachen in der 1. Runde, erreicht die Mannschaft, durch dieses 3-3, den ersten Punkt in der SJM-Saison.
Am 06.12.2015 geht es weiter in der 3. Runde, mit dem Heimspiel gegen den Brühler SK.