Philipp Lamby verteidigt Stadtmeistertitel

Der DWZ-Favorit und Turnierleiter Dr. Philipp Lamby gewann die diesjährige Stadtmeisterschaft mit 6.5 Punkten und einem Punkt Vorsprung vor seinem Mannschaftskameraden Frank Dischinger, der ebenfalls ungeschlagen blieb und sich mit 5.5 Punkten den alleinigen zweiten Platz sicherte. Den dritten und vierten Platz teilen sich Tom Höfken und Feyyaz Negüs von den Schachfreunden Hörn, die zusätzlich auch die Jugendwertung bzw. den U1900 Ratingpreis gewinnen. In der Abschlußtabelle direkt dahinter folgen die einzige Dame im Teilnehmerfeld, Katrin Dannert, und der beste Senior, Michael Zimmermann, die beide 4.5 Punkte sammelten. Die U1700 und U1500 Ratingpreise gehen an Alberto Bamberger vom Eschweiler SC und André Maaß vom Aachener SV. Beide erreichten jeweils 4 Punkte.

In der letzten Runde blieben die großen Dramen aus, und die meisten Partien verliefen recht einseitig. Philipp entschied das katalanische Theorieduell gegen Christoph Jablonowski für sich, weil er rechtzeitig von der Variante, die die beiden schon hundertmal gegeneinander geblitzt hatten, abwich. Frank verwertete trocken sein Mehrmaterial, nachdem ein mutiges und scheinbar auch vielversprechendes Qualitätsopfer von Alberto Bamberger einfach im Sande verlief. Tom gewann seine Partie gegen Gerhart Bieberle sicher, und Feyyaz kassierte im Endspiel eine Qualität von Dr. Gernot Klein ein.  Der Clou des Abends gelang Detlef Roefe, der ein schwieriges Endspiel gegen Roman Oberé rettete, indem er seinen Turm gegen die letzten gegnerischen Bauern hergab, aber von den beiden verbliebenen Springern nicht mattgesetzt werden konnte.

Die Siegerehrung und Preisverleihung ist für Montag, den 16.11, um 19.30 Uhr geplant. Wir werden uns bemühen, für diesen Anlaß noch ein kleines Turnier mit Sachpreisen zu organisieren.