ASV 2 besiegt Eilendorf 1 mit 5,5-2,5

afe

Am 6. Spieltag hatten wir ein Heimspiel gegen Aufsteiger Eilendorf und waren auch aufgrund der Tatsache, dass wir keinen Ersatzspieler benötigten, der Favorit.

Da ich mit meiner Partie recht viel zu tun hatte, sind mir von einigen Partien nur Bruchstücke in Erinnerung geblieben, daher fällt dieser Bericht etwas kürzer aus als gewohnt. Frank und Sven machten als erste Remis, wobei bei Sven die ganze Zeit ein leichter Vorteil nicht weiter ausgebaut werden konnte[1-1]. Spiros hatte irgendwann einen Bauern verloren/geopfert und dafür ordentlich Kompensation erhalten, was u. A. dazu führte, dass sein Gegner alsbald die Zeit überschritt[2-1]. Philipp hatte auch aus der Eröffnung mit Schwarz eine leicht bessere Stellung bekommen, übersah jedoch bei der vermeintlichen Vorteilsabwicklung einen Zug und musste mit dem Remis zufrieden sein[2,5-1,5]. Christoph verwertete seinen Mehrbauern, den er in der Eröffnung gewonnen hatte, mehr oder weniger souverän[3,5-1,5]. Ralf ging beim Übergang ins Endspiel ein Bauer verloren und musste die einzige Niederlage in diesem Kampf hinnehmen[3,5-2,5]. Norbert hatte im Endspiel es geschafft sich zwei Freibauern auf a und b zu bilden, dafür hatte sein Gegner am Königsflügel 4 gegen 2, jedoch zeigte sich, dass sein Läufer bei dieser Art von Endspiel die bessere Figur war als der Springer und er konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten den vollen Punkt machen[4,5-2,5]. Thomas stand aus der Eröffnung heraus schon deutlich angenehmer und gewann im Mittelspiel zwei Bauern, die mit aktiven Figuren in der zweiten Zeitkontrolle zum Gewinn(mit schönem Mattmotiv) ausreichten.[5,5-2,5]

Somit gewannen wir mit 5,5-2,5 und bleiben in der Tabelle weiterhin auf dem zweiten Platz. Weiter geht es für unsam 31.01. in Erftstadt.