Willi Joisten ist verstorben

Nur wenige Wochen nach dem Tod von Dr.-Ing. Rudolf Bücken haben wir leider wieder den Tod eines langjährigen Vorstandsmitglieds und äußerst verdienten ehemaligen Mitglieds zu beklagen. 
Willi Joisten ist am vergangenen Samstag, dem 22.10.2016, verstorben. 

Willi organisierte unser Vereinsleben seit Mitte der achtziger Jahre insgesamt etwa zwanzig Jahre lang! Unvergessen bleibt sein Einsatz für zahlreiche Wilhelm Krantz Gedächtnisturniere, Aachener Open und sonstige Turniere, Mannschaftskämpfe und Jugendtrainings. Zusätzlich war er jahrelang Kassenwart, Schriftführer und Pressewart in Personalunion.

Er lenkte den ASV als gute Seele des Vereins aus schwierigem Fahrwasser mit nur zwei Mannschaften auf Bezirksebene auf in etwa den heutigen Stand mit ca. 100 Mitgliedern. Durch seine unermüdlich rührige Art erzeugte Willi eine Atmosphäre der Freundschaft und des Wohlwollens, so dass sich immer mehr Spieler dem ASV anschlossen und sich wieder eine erfolgreiche erste Mannschaft bildete, deren Kern heute immer noch aus den Spielern besteht, die in Willis Zeit zum ASV gefunden haben.

Das monatliche Blitzturnier und die Kooperation mit unseren belgischen Schachfreunden sind auf sein Wirken zurückzuführen und bilden auch heute noch wichtige Grundpfeiler unseres Vereinslebens.

Ohne Willis Einsatz und seine Liebe zum Schach wäre der Verein heute nicht da wo er ist.

Wir sind traurig, aber denken auch gerne und dankbar an die schöne Zeit zurück, die Willi für uns gestaltet hat, und an unzählige Abende und Wochenenden, die wir mit ihm erleben durften.

Willi Joisten

Willi, wir wünschen Dir alles Gute!