Vereinsmeisterschaft gestartet

20 Teilnehmer nahmen gestern Abend die Vereinsmeisterschaft in Angriff. Viele der „üblichen Verdächtigen“ fehlten allerdings. Dafür durften wir viele neue Gesichter, die den Weg vom Uni-Schach in unser Vereinsheim gefunden hatten, begrüßen. Das erste mal seitdem er das Amt übernommen hat, ist der Turnierleiter Philipp Lamby nicht auch der Turnierfavorit: diese Rolle übernimmt dieses Mal FM Xianliang Xu von der SG Porz.

Das für die 1.Runde typischen Spiel „Obere Hälfte gegen untere Hälfte“ lief nicht so recht nach Plan. Insbesondere mußte sich Titelverteidiger Christoph Jablonowski gegen Viktor Weinkauf geschlagen geben, und Christian Epping (ASV) schaffte trotzt eines DWZ-Minus von 639 Punkten ein solides Remis gegen Gernot Klein (PTSV). „Nur“ 535 Punkte betrug diese Differenz in der Paarung Philipp Lamby gegen Leo Jünger. Nach einem groben Übersehen in der Eröffnung mußte ersterer aber schon vom achten Zug an mit Minusqualität um das Remis kämpfen. Dies erreichte er auch mit Ach und Krach kurz nach Mitternacht in der längsten Partie des Abends.

Die 2.Runde ist ausgelost und findet nächsten Mittwoch, 3. Mai, 19.15 Uhr statt.