Bericht vom 5. Spieltag der 4., 5. und 6. Mannschaft

Unsere 6. Mannschaft hat diesmal in Herzogenrath gespielt, während die 4. und 5. beim SV Würselen zu Gast waren.

Somit waren wir für die Berichterstattung über die 6. auf Spione vor Ort angewiesen. Da wir unsere Geheimagenten aus Budgetgründen nicht ausreichend bezahlen können, musste am Ende der Blick auf die Tabelle reichen. Der aber beweist, dass es unserem Team in Herzogenrath gut ergangen ist. Jonathan, Andrej und Philipp haben Ihre Partien gewonnen, Florian erspielte ein Unentschieden, so dass am Ende ein souveräner 5:11 Sieg zu Buche stand.

In der Tabelle konnten wir damit den zweiten Platz verteidigen. Der Tabellenführende Hörn IV hat zwar 3 Mannschaftpunkte mehr, aber auch bereits 2 Spieltage vorgespielt. Am kommenden Spieltag am 24.02. könnten wir mit einem Sieg gegen Alsdorf den Abstand auf 1 Zähler verkürzen.

Unsere 5. Mannschaft ist in eher ungewohnter Besetzung nach Würselen gefahren. Drei von vier Spielern, die typischerweise an den ersten 4 Bretter spielen, standen diesmal nicht zur Verfügung. Trotzdem hatten wir ein konkurrenzfähiges Team am Start, bei dem der Gegner an den ersten drei Brettern und wir an den hinteren drei Brettern leicht favorisiert waren. So ähnlich ist es dann auch gekommen. An den vorderen Brettern mussten sich Radhouane und Erich geschlagen geben, während Pascal am 3. Brett seine Partie für uns entscheiden konnte. Am vierten und sechsten Brett blieben Markus und Tobias siegreich, dafür musste Sandy am fünften Brett eine Niederlage einstecken. Am Ende kam somit ein 12:12 Unentschieden zustande.

Natürlich wäre mir ein 13:11 Sieg noch etwas lieber gewesen, aber es gibt doch ein paar Dinge, die mich gefreut haben. Dazu gehört, dass wir den Beweis antreten konnten, dass wir auch jenseits der Stammspieler noch ein sehr gutes Team an Ersatzspielern in der Hinterhand haben, mit dem wir in jeder Lage gut mitspielen können. Dazu gehörte auch, dass Erich vier Minuten über einen Flüchtigkeitsfehler geflucht hat und dann noch darum gekämpft hat, ein Unentschieden zu retten. Fluchen soll man ja nicht wirklich und auch der Kampf ums Remis war am Ende nicht erfolgreich, aber das ganze zeigt eben auch, dass er mit viel Herz bei der Sache ist. J

Und schließlich haben wir, wie ein Blick auf die Tabelle beweist, durch das Unentschieden auch die Tabellenspitze behaupten können, wobei aber einschränkend zu bemerken ist, dass wir aktuell einen Spieltag mehr haben als der Tabellenzweite DJK Aachen.

Die DJK hat sich souverän mit 16:8 in  Baesweiler durchsetzen können. Weniger gut ist es dem Verfolger aus Roetgen ergangen, der zu Hause 10:14 gegen Eilendorf verlor. Und auch Salonremis kam zu Hause über ein 12:12 Unentschieden gegen Kohlscheid nicht hinaus. Bereinigt man die Tabelle um den zusätzlichen Spieltag, dann führt nun mutmaßlich die DJK Aachen vor unserer Mannschaft, gefolgt von Salonremis. Da Salonremis unser nächster Gegner am 24.02. sein wird, dürfte dann eine Vorentscheidung um den zweiten Platz anstehen.

Als der Mannschaftskampf der 5. bereits beendet war, liefen im Nebenraum bei unserer 4. Mannschaft noch 7 von 8 Partien. Bei Blick auf die DWZ der beiden Mannschaften hat sich gezeigt, dass der Gegner an 6 von 8 Bretten favorisiert war (Gesamt-DWZ der Mannschaften 13.510 zu 12.808). Dies konnte der Gegner gestern leider auch umsetzen. Katrin, Leo, André, Wolfgang und Patrick erspielten zwar jeweils ein Remis, am 1., 5. und 8. Brett mussten sich aber Paul, Julian und Andreas ihren Gegnern geschlagen geben, so dass der Mannschaftskampf diesmal mit 19:13 verloren ging.

Damit liegen wir nun mit 6:4 Punkten in der Tabelle auf dem geteilten 5. Rang, 2 Punkte hinter dem Tabellenersten aus Kalterherberg mit 8:2 Punkten. Neben Kalterherberg haben auch die Mannschaften aus Eschweiler und Roetgen 8:2 Punkte. Bei den Brettpunkten haben sich Kalterherberg und Roetgen mit 93 bzw. 90 Punkten etwas abgesetzt. Die Mannschaften auf den Plätzen 3 bis 6 haben jeweils 80 bis 83 Brettpunkte, liegen also dicht beieinander.

Da am kommenden Spieltag die Mannschaften aus Kalterherberg und Roetgen gegeneinander antreten, können wir uns mit einem guten Ergebnis gegen Alsdorf (aktuell 1:9 Punkte) evtl. wieder etwas nach oben schieben.