ASV I – Düsseldorfer SK 4:4

Am heutigen dritten Spieltag der 2. Bundesliga hatten wir den Düsseldorfer SK zu Gast.
Da uns wegen eines Missverständnisses leider der Zugang in den Sitzungssaal des Umweltamtes verschlossen blieb, spielten wir erstmalig in unserem eigenen Spiellokal. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Mannschaft des Düsseldorfer SK und die Schiedrichterin, Ingrid Voigt, daß diese sich mit der kurzfristigen Verlegung in die weniger geeigneten Räumlichkeiten einverstanden zeigten.
So wurde es denn auch ein sehr spannender Kampf:
Die Düsseldorfer hatten sich am ersten Brett mit dem ehemaligen Weltklasse-Großmeister Ulf Andersson verstärkt. Aufgrund seiner erstklassigen Vorbereitung konnte Christian die Begegnung jedoch ausgeglichen gestalten, so daß am ersten Brett früh das Unentschieden feststand. An allen anderen Brettern wogte das Geschehen hin- und her. Ungefähr gleichzeitig musste Norbert am 8. Brett dem remis zustimmen, während Thomas durch eine Kombination gewann. 2:1 für uns, aber Hans-Hubert und Richard gerieten in schwierige Stellungen. Vladimir hatte an Brett zwei keinen Vorteil mehr: Remis. Als nächstes konnte Nicos wieder einmal eine komplizierte Partie gewinnen. Da es nun 3,5:1,5 für uns stand, machten wir uns nun Hoffnungen auf den Gesamtsieg, aber sowohl Hans-Hubert als auch Richard und Felix standen schwierig. Hans-Hubert verlor als erster, während Felix und Richard noch lange um die Punkte kämpften. Am Ende schaffte Felix ein Remis, während Richard sein unbequem zu verteidigendes Endspiel verlor.
Damit hieß es am Ende vielleicht leistungsgerecht 4:4, was aber wohl beiden Mannschaften nicht wirklich im Kampf um den Klassenerhalt hilft. Wir befinden uns nun im Mittelfeld der Liga auf dem sechsten Tabellenplatz mit 3:3 Punkten. Am 15. Dezember steht in Wiesbaden das nächste schwere und wichtige Auswärtsspiel an, in dem wir unsere Auswärtsstärke (bisher haben wir auswärts alles gewonnen) wieder unter Beweis stellen wollen.