Erstes Spiel der ASV-Damen endet Unentschieden

Das erste Spiel des ASV in der Qualifikation zur Regionalliga der Frauen endete 2-2 gegen SK Blauer Springer Paderborn.
Die Paderborner traten mit ihren erfolgreichen Jugendspielerinnen an und waren aufgrund ihrer DWZ leicht favorisiert.
An Brett 1 spielte die Deutsche U18 Vizemeisterin, an den anderen Brettern die U14 Jugendmannschaft, die im Januar Deutscher Vizemeister wurde.
Die Einzelergebnisse:
Daniela 1
Karin 0
Sibylle 0
Andrea 1

Den ersten Punkt für den ASV hat Andrea am vierten Brett geholt. Nachdem ihre Gegnerin die Türme tauschte und in ein
Bauernendspiel abwickelte, hat Andrea die Gelegenheit genutzt und ihren Raumvorteil und die aktivere Stellung in einen Sieg
verwandelt.

Kurze Zeit später verlor Karin am zweiten Brett. In der Zeitnotphase übersah sie eine taktische Abwicklung ihrer
Gegnerin, wonach das Matt nicht mehr zu verhindern war.

Daniela machte am ersten Brett den zweiten Punkt für unsere Mannschaft. Ihre Gegnerin musste in einer komplizierten
Stellung zwei Figuren für den Turm geben und Daniela konnte ihren Materialvorteil schließlich ausnutzen.

Sibylle an Brett drei kämpfte noch bis zum Schluss um ein remis, aber nach ungefähr 5 Stunden Spielzeit konnte ihre
Gegnerin den Vorteil schließlich noch nutzen und gewann.

Insgesamt war dieses 2-2 ein guter Auftakt für unsere Damenmannschaft.
Das nächste Spiel findet am 22.02. in Leverkusen statt.