NRW-Jugendliga West: Schalksmühle – ASV 4,5 : 3,5

Die 4. Runde der NRW-Jugendliga-West stand am gestrigen Sonntag, den 16.02.2014 auf dem Programm. Unsere U20er traten dabei auswärts beim MS Halver-Schalksmühle an. In der Aufstellung Raphael, Melih, Alexander, Dimitri, Christopher, Joseph, Adam und Kaloyan bot die Mannschaft eine gute bis sehr gute Spielleistung und lieferte sich mit dem Gegner bis zum Schluss einen sehr spannenden Kampf um den Sieg.
Kaloyan konnte in der Eröffnung einen Bauern gewinnen, entwickelte dann starken Druck auf die geschwächte Königstellung seiner Gegnerin was zum Materialgewinn und ein schnelles Matt führte. 1-0
Adam konnte durch eine taktische Wendung eine Figur gewinnen und bekamm eine gute Angriffsstellung. Es folgte der gewinn einer Qualität und 2 Bauern. Kurz darauf gab sein Gegner in aussichtsloser Stellung auf. 2-0
Christopher überraschte seinen Gegner mit einem Bauernopfer wodurch er mit Dame und Springer ins gegnerische Lager eindringen konnte und entweder mit Matt oder Materialgewinn durch Springergabel drohte. Sein Gegenspieler schaffte allerdings sich richtig zu verteidigen, so dass ihm am Ende der Plusbauer zum Sieg reichte. 2-1
Joseph stand bei der Eröffnung zwar etwas unterentwickelt, kam aber gut ins Mittelspiel und gewann einen Bauern. Beim voteilhaftem Endspiel, mit seinem König auf h8, übersah er eine Schaukel mit Läufer und Turm, was seinem Gegner das Remis durch Zugwiederholung sicherte. 2,5 – 1,5
Dimitri kam aus der Eröffnung in eine Stellung mit beidseitigen Fesselungen und Abzugsdrohungen. Dabei wählte er leider die falsche Abtauschfolge was ihm einen Turm kostete. Daraufhin gab er die Partie auf. 2,5 – 2,5
Raphael bekam im Mittelspiel eine leicht bessere Stellung. Durch einen ungenauen Zug des Gegners gewann er einen Bauern und drohte weiteres Material zu gewinnen. Sein Gegenspieler erkannte das die Partie zu seinen Ungunsten zu kippen drohte und gab an dieser Stelle auf. 3,5 – 2,5
Alexander bekam eine bessere Stellung mit aussichtsreichen Angriffsmöglichkeiten, leider führte ein ungenauer Zug zum Verlust von 2 Bauern was ihm auch die Partie kostete. 3,5 – 3,5
Die Entscheidung sollte also Melihs Partie bringen. Aus einer zunächst ausgeglichenen Stellung bekam er über die halboffene f- und die offene a-Linie gute Angriffsmöglichkeiten auf den gegnerischen König. In beidseitiger Zeitnot kam es zum mehrfachen Figurenabtausch, wobei Melih einen Bauern verlor. Nach der Zeitkontrolle verblieben seine Figuren sehr schlecht postiert. Dadurch konnte sein Gegner relativ schnell die Partie für sich entscheiden. 3,5 – 4,5
Am Ende steht eine unglückliche knappe Niederlage zu Buche. Aber trotz der kleinen Patzern, die am Ende entscheidend waren, bleibt die gute Spielweise aller Spieler festzuhalten. Das macht Mut für die noch ausstehenden Spiele.
In der nächsten Runde empfängt unsere Jugendmannschaft am 15.03.2014 die Vertretung der SG Porz 2.