Doppelsieg in Baesweiler: 5. und 6. Mannschaft erfolgreich

In der 6. Mannschaft hatte Florian das Pech einer kampflosen Partie am ersten Brett. Natürlich würde man viel lieber spielen, erst recht, wenn man als Gast angereist ist.

Nachdem sich Phil und Elias am 2. und 3. Brett jeweils Ihrem Gegner geschlagen geben mussten und Phillip seine Partie am 4. Brett gewinnen konnte, führte der unserem Gegner aufgrund der kampflosen Partie fehlende Punkt aber zum Gesamtsieg unser Mannschaft – Glück im Unglück.

Endstand war damit ein knapper 7:8 Auswärtssieg.

Die 6. Mannschaft befindet sich nach drei Spieltagen nun mit 4 – 2 Punkten auf Tabellenrang 5, mit Tuchfühlung zur Spitze und nur 6 Brettpunkte hinter dem Tabellenzweiten aus Kalterherberg. Da Kalterherberg auch der Gegner des nächsten Spieltags am 09.12.2017 ist, ist für Spannung schon jetzt vorgesorgt.

In unserer 5. Mannschaft, fiel unsere Planbesetzung für das erste Brett kurzfristig krankheitsbedingt aus, so dass alle Mannschaftsmitglieder um ein Brett nach vorne rutschten und der Berichterstatter am 6. Brett in die Aufstellung nachrückte.

Den ersten Sieg des Tages errang Pascal für uns am 5. Brett. Kurz darauf konnte Christan am 4. Brett die Führung ausbauen. Er hatte seine Position immer weiter verbessert und erhöhte unauffällig den Druck. Am Ende konnte er seinen Gegner mit einem Bauernzug mattsetzen.

Am 6. Brett hatte Markus einen Fehlstart und brachte sich schon im 5. Zug mit einer Rochade zur Unzeit in erhebliche Bedrängnis. In einer spannenden Partie mit wechselndem Verlauf (Übersetzung: Fehlern auf beiden Seiten) hatte der Berichterstatter aber dann doch noch das bessere Ende für sich und konnte unseren Vorsprung ausbauen.

Baesweiler verkürzte noch einmal mit einem Sieg am 2. Brett, wo Joseph sich leider geschlagen geben musste.

Am ersten und dritten Brett wurde weitergekämpft, bis Radhouane seinen Gegner mit einem schönen Angriff, zum Tausch seiner Dame gegen die angreifenden Türme und gleichzeitig in eine Verluststellung zwang. Nachdem sein Gegner einsehen musste, dass das Matt nicht mehr zu verhindern war, gab er sich geschlagen.

Da das Ergebnis des Mannschaftskampfs damit feststand, einigte sich Erich am 3. Brett mit seinem Gegner auf Remis. Endstand: Auswärtssieg mit 9:15.

In der Tabelle teilen wir uns nun mit unserem frisch bezwungenen Gegner aus  Baesweiler den 5. Platz (jeweils 4 – 2 Punkte und 37 Brettpunkte). Noch unbesiegt sind die gemeinsamen Tabellenführer, der SC Roetgen – unser Gegner im Heimspiel am 09.12.2017 – und die Mannschaft des Salonremis AC.